MENÜ

Hast du noch Fragen?

Unser Chatassistent beantwortet all deine Fragen rund um die Uhr. Jetzt ausprobieren!

Unverbindliches Angebot

Hier kannst du dein kostenloses Angebot und optional einen Fördermittelcheck anfordern

Einblasdämmung in Hamburg vom Dachdeckermeisterbetrieb: Ihre Experten für effiziente Isolierung

Baubüro Hamburg

Heidenkampsweg 58
20097 Hamburg

Telefon: 040 – 573 09 637

Die richtige Dämmung ist ein entscheidender Faktor für jedes Gebäude. Ein unzureichend isoliertes Haus führt nicht nur zu höheren Heizkosten, sondern kann auch die Bildung von Schimmel begünstigen. Wenn Sie in Hamburg nach einer Lösung für bessere Wärmedämmung durch einen zertifizierten Meisterbetrieb suchen, sind Sie bei 1aEinblasdämmung.de an der richtigen Adresse. Wir bieten Ihnen die Einblasdämmung, eine kostengünstige und äußerst effektive Methode, die wir bereits seit 1991 anbieten. Im Laufe der Jahre haben wir unser Fachwissen kontinuierlich erweitert und sind heute führend auf dem Gebiet der Einblasdämmung in Hamburg. Ob Sie eine passende Dämmung für Ihr Gebäude suchen oder eine professionelle Beratung zu Bauphysik und Fördergelder wünschen, wir sind für Sie da. Mit 1aEinblasdämmung.de haben Sie einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite, der sich voll und ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse einstellt.

Die Vorteile der Einblasdämmung in Hamburg

Besonders bei älteren Gebäuden ist die vorhandene Dämmung oft unzureichend. Diese Häuser sind jedoch oft zweischalig gebaut, was ideale Voraussetzungen für die Einblasdämmung bietet. Aber wie funktioniert diese Methode, und welche Vorteile bietet sie? Die Einblasdämmung beinhaltet das Einbringen von lockeren Dämmstoffen durch eine kleine Öffnung in einen Hohlraum. Dies erfordert einen vergleichsweise geringen Aufwand. Darüber hinaus ist die Einblasdämmung in Hamburg kostengünstig und beläuft sich auf etwa 25-30 Euro pro Quadratmeter. Mit dieser Methode erreichen Sie eine effiziente Isolierung, die dennoch atmungsaktiv ist. Das Hauptziel einer Dämmung ist die Verbesserung der Wärmedämmung Ihres Hauses, um unnötige Heizkosten zu vermeiden.

Wenn Fassaden oder Dächer nicht ausreichend gedämmt sind, fühlen sich die Wände im Winter oft kalt an, was die Schimmelbildung begünstigen kann. Mit unserer Erfahrung im Thema Einblasdämmung in Hamburg können Sie diesen Problemen effektiv entgegenwirken. Sie schützen Ihr Gebäude vor Schimmelbildung und sparen gleichzeitig bis zu 6 Euro pro Quadratmeter an Heizkosten pro Jahr. Es ist jedoch zu beachten, dass nicht jedes ältere Gebäude die geeigneten Voraussetzungen für die Einblasdämmung in Hamburg bietet. Es muss ein Hohlraum von mindestens 4 cm vorhanden sein, in den das Dämmmaterial eingebracht werden kann.

Einblasdämmung in Hamburg: Kosteneffizient und wirksam!

Wenn Sie nach einem zuverlässigen und professionellen Partner für die Einblasdämmung in Hamburg suchen, sind Sie bei 1aEinblasdämmung.de genau richtig. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema und unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob die Einblasdämmung für Ihr Haus geeignet ist, vereinbaren wir gerne einen Dämmcheck Termin und begutachten die Möglichkeiten der Dämmung bei Ihnen vor Ort. So können wir uns persönlich ein Bild von den Gegebenheiten machen.

Dank unserer jahrelangen Erfahrung finden wir für jede Situation die passende Dämmung. Alle Arbeiten werden von qualifiziertem Personal durchgeführt, das Ihre Wünsche zur vollsten Zufriedenheit umsetzen wird. Mit der Einblasdämmung in Hamburg wird Ihr Haus kostengünstig und effizient isoliert, was sich am Ende des Jahres in Ihrer Heizkostenabrechnung deutlich bemerkbar macht.

Gern unterbreiten wir Ihnen Ihr unverbindliches Angebot für eine Einblasdämmung in und um Hamburg

Einblasdaemmung in Hamburg, Fassadenkontor Mitarbeiter dämmt Hohlraum eines Einfamilienhauses in Hamburg

Wir sind Ihre Experten für die nachträgliche Hohlraumdämmung der typisch zweischaligen Hamburger Außenwände, der oft verbauten preussischen Kappendecken oder auch wie hier auf dem Foto zu sehen die nachträgliche Zwischensparrendämmung am Steildach.

Fordern Sie gern unser unverbindliches Angebot sowie eine Prüfung der Fördermittel an.

Es ist wichtig zu beachten, dass Hamburgs Wachstum und seine starke Wirtschaft eine wertvolle Gelegenheit für die Wertsteigerung von Immobilien bieten. Insbesondere die energieeffiziente Einblasdämmung, die zur Senkung der Energiekosten und zur Verbesserung der Wohnqualität beitragen kann. Schauen Sie sich hierzu auch gern unsere Referenzen an

Förderung der Einblasdämmung Hamburg: Sparen Sie Energie und Geld

In Hamburg kann die Einblasdämmung nicht nur dazu beitragen, Ihr Zuhause komfortabler und energieeffizienter zu gestalten, sondern Sie können auch von verschiedenen Fördermöglichkeiten profitieren, um die Kosten für die Dämmmaßnahmen zu reduzieren. Die Einblasdämmung ist eine bewährte Methode, um Ihre Immobilie besser vor Wärmeverlusten zu schützen und somit Heizkosten zu senken. Hier erfahren Sie, wie Sie in Hamburg Förderungen für die Einblasdämmung in Anspruch nehmen können.

  1. BAFA-Förderung: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet bundesweit Förderungen für energieeffiziente Maßnahmen im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP). Dies schließt die Einblasdämmung ein. In Hamburg können Sie von Zuschüssen für die Dämmung Ihrer Immobilie profitieren. Die genauen Bedingungen und Höhen der Förderungen variieren je nach Art der Maßnahmen und der erzielten Energieeinsparung. Eine professionelle Beratung und Planung Ihrer Einblasdämmung sind in der Regel Voraussetzungen für die Förderung.
  2. KfW-Förderprogramme: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet spezielle Förderprogramme für energetische Sanierungsmaßnahmen an. Diese Programme unterstützen nicht nur Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, sondern auch Wohnungseigentümergemeinschaften und Unternehmen in Hamburg. Für die Einblasdämmung sind beispielsweise die Programme „Energieeffizient Sanieren“ und „Energieeffizient Bauen“ relevant. Die KfW fördert sowohl Einzelmaßnahmen als auch umfassende Sanierungen.
  3. Hamburger Klimaschutzprogramme: Die Stadt Hamburg engagiert sich aktiv im Bereich Klimaschutz und bietet verschiedene Förderprogramme, die auch die Einblasdämmung abdecken können. Hierzu gehören zum Beispiel das „Hamburger Energiespar-Programm“ (HEP) und das „Hamburger Modernisierungsprogramm“ (HAM). Diese Programme fördern gezielt Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Wohngebäuden in der Hansestadt.
  4. Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG): Ab 2021 wurden verschiedene bestehende Förderprogramme für den Gebäudebereich in der BEG gebündelt. Die BEG fördert unter anderem die Einblasdämmung und andere energetische Maßnahmen, die zur Erreichung der Klimaziele beitragen. Die Höhe der Förderung hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter der Energieeffizienz-Standard und die Art der durchgeführten Maßnahmen.

    Förderung der Einblasdämmung in Hamburg

    Für eine erfolgreiche Förderung der Einblasdämmung in Hamburg ist es wichtig, die jeweiligen Antragsbedingungen und Fristen der Förderprogramme genau zu prüfen. Zudem ist eine sorgfältige Planung und Umsetzung der Dämmmaßnahmen entscheidend, um die geforderten Qualitätsstandards zu erfüllen und die Fördermittel in Anspruch nehmen zu können. Ein professioneller Dämmungsexperte kann Sie umfassend beraten und bei der Beantragung der Förderungen unterstützen, sodass Sie von den Vorteilen der Einblasdämmung profitieren können. Investieren Sie in die Energieeffizienz Ihres Hauses und senken Sie langfristig Ihre Energiekosten, während Sie gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

    Nachträgliche Einblasdämmung und Kerndämmung steigert den Wert einer gut gelegenen Immobilie

    Die architektonische Besonderheit in Hamburg, bei der sogar oftmals im Keller eine Luftschicht eingebaut wurde, ist charakteristisch. Dies zeigt sich besonders in den Nachkriegs-Siedlungshäusern und Kaffeemühlen, die fast immer zweischalig gebaut wurden. Hamburg gehört zur Schlagregen Gruppe 3 in Deutschland. Hier ist also mit dem allseits bekannten „Schietwetter“ zu rechnen, so dass von außen viel Schlagregen gegen die Fassade regnen kann. Daher achten wir hier im Besonderen darauf hoch wasserabweisende Dämmstoffe zu verarbeiten und raten von der Verwendung von Steinwolle und Mineralfaser als Einblasdämmstoff in Hamburg ab.

    Beiträge aus dieser Kategorie

  1. Ausrieseln von EPS Dämmstoff

    Ausrieseln von Einblasdämmstoff: Fugenlüfter oder Bienenbeisser zum Verschluss der Stoßfugen am Einfamilienhaus in Hamburg-Brunsbüttel

    Zur Belüftung des Hohlraums zweischaliger Mauerwerke bleiben je nach Bauweise des Hauses oberhalb der Z-Folie Stoßfugen geöffnet. Hier wird ein Luftstrom, angetrieben durch die Wärme der Innenschale in Gang gebracht, der oben aus der Fa...
  2. Thermografie einer Außenwand mit iPhone Zusatzkamera

    Einblasdämmung: Thermografie in Norderstedt

    Die Außenwände dieses Hauses in Norderstedt sollten mit Einblasdämmung gedämmt werden. Der Hausbesitzer bat uns zum Nachweis der erfolgreichen Einblasdämmung um thermografische der Fassade seines Hauses in Norderstedt bei Hamburg. Am T...
  3. Kerndämmung in Hamburg mit finanzieller Unterstützung durch KfW Förderung

    Die nachträgliche Kerndämmung an diesem Haus in Hamburg wurde mit 10% KfW Förderung unterstützt. Als Einzelmaßnahme gewährt die KfW einen Zuschuss von 10% der Gesamtkosten für die Kerndämmung zweischaliger Mauerwerke. Die Kosten ...
  4. Hohlwanddämmung Hamburg Norderstedt

    Einblasdämmung in Norderstedt – Hohlwanddämmung gegen Schimmel an den Wänden

    Dieser Kunde aus Norderstedt im Norden Hamburgs hat sich vor 2 Jahren moderne, gut gedämmte Fenster einbauen lassen. Bereits im letzten Winter trat dann leichte Schimmelbildung an den Außenecken der Wände auf. In diesem Winter, der ja au...
  5. Einblasdämmung Hamburg

    Einblasdämmung Hamburg: Zwischensparrendämmung günstiger als herkömmliche Wärmedämmung

    Einblasdämmung Hamburg, die preiswerte Alternative Die Hausverwaltung dieser Wohnanlage in Hamburg hatte die Aufgabe eine geeignete Dämmmethode, welche der aktuelle Energieeinsparverordnung 2016 entspricht, zu finden und die Wärmedämmu...
  6. Dämmung der oberen Geschossdecke und einer Gaube mit Zellulose in 25421 Pinneberg

    An diesem Altbau in Pinneberg, zwischen Hamburg und Elmshorn, wurde die ungedämmte Geschossdecke und eine Gaube in einem Zweifamilienhaus mit Zellulose in 18 cm Füllhöhe ausgeblasen. Der Kunde hatte sich schon seit einiger Zeit mit dem G...
  7. Einblasdämmung in Stade westlich von Hamburg an den Hohlwänden eines Einfamilienhauses aus den 1960er Jahren

    In der 45.000 Einwohner Hansestadt 21680 Stade  in Niedersachen  haben wir vergangene Woche ein zweischaliges Mauerwerk mit HK-33 Dämmperlen ausgeblasen. Die zweischichtige Fassade hatte einen Hohlraum von 7 cm. Dies ist typisch für die...
  8. Hamburg Blankenese: Einblasdämmung am Einfamilienhaus in 22587 Hamburg. Isolierung der Hohlschicht am Mauerwerk

    Mit 8 cm Hohlraum zwischen den Wandschalen und einer zu dämmenden Wandfläche von 138 qm stellt dieser Haustyp, im westlichen Hamburg nahe der Elbe gelegen, quasi „unser täglich Brot“ dar. Nach Leistungsverzeichnis des betreuenden ham...
  9. Einblasdämmung am Dach in 22525 Hamburg Geschossdeckendämmung mit Zellulose

    Einblasdämmung am Dach in 22525 Hamburg Geschossdeckendämmung mit Zellulose

    Aufgrund einer Empfehlung eines Architekten aus Hamburg, hat sich dieser hamburgische Hausbesitzer an unserem Dämmbetrieb gewandt. Er wollte günstig aber auch sehr effektiv die Dämmung seiner oberen Geschossdecke sowie die Dämmung zwisc...
  10. Dämmung der oberen Geschossdecke mit Zellulose und Einblasdämmung in 22926 Hamburg Ahrensburg

    Den bewohntem Raum dicht ummantelt mit einer Wärmedämmung zu versehen, dieses war das Ziel unseres gestrigen Bauherren in Hamburg Ahrensburg. Hierzu haben wir die obere Geschossdecke offen mit 25 cm Zellulose ausgeblasen. Damit die Zel...
  11. Wärmedämmarbeiten an einer Gewerbehalle in 22889 Tangstedt

    Nach dem Kauf dieses Gewerbeobjektes mit Sandwichkonstruktion, im Norden Hamburgs, musste der neue Besitzer leider feststellen dass weder Fassade noch Dach gedämmt worden sind. Auf der Suche nach einem geeigneten Betrieb für die Wärmedä...
  12. Hamburg: Fassade mit Einblasdämmung günstig und entsprechend der Energieeinsparverordnung sowie der KfW saniert.

    Die marode Fassade dieses Mehrfamilienhauses 22359 Hamburg Volksdorf, haben wir letzten Monat mit Dämmstoff ausgeblasen. Uns stand ein Hohlraum von 8 cm für die nachträgliche Kerndämmung zur Verfügung. Die Dachgauben welche auf dem Bil...
  13. Altbausanierung in Hamburg: Dachschrägen, obere Geschossdecke und Kellerdecke innerhalb eines Arbeitstages gemäß EneV 2014 gedämmt

    Die Energieeinsparverordnung schreibt vor, dass obere Geschossdecken von vermieteten Wohnungen, die an unbeheizte Dachböden grenzen, gedämmt sein müssen. Hier ist das offene aufblasen von Zellulose eine sehr günstige Möglichkeit der...
  14. Einblasdämmung in Schleswig-Holstein Kerndämmung des zweischaligen Mauerwerks einer Klinkerfassade in 25421 Pinneberg

    Bei den Wärmedämmarbeiten einer Dachkonstruktion an einer Industriehalle in Quickborn, nordwestlich von Hamburg gelegen, wurde dieser Bauherr aus Pinneberg in Schleswig-Holstein auf unseren Einblasdämmbetrieb aufmerksam. Auf die Frage...
  15. Einblasdämmung in 21614 Buxtehude. Kerndämmung der Außenwände gegen Schimmelbefall

    Nachdem der Hauseigentümer an seinem alten Haus in Buxtehude die alten Fenster aus den 1970er Jahren gegen neue, mit einem U-Wert von 1.1, ausgetauscht hat, klagten die Mieter über Schimmelbildung an den Wandinnenflächen. Der Fensterbaue...
  16. Einblasdämmung an einem Ferienhaus St. Peter-Ording

    Gestern haben wir an einem Ferienhaus in 25826 Sankt Peter-Ording die Fassade mit einer Hohlschicht von 6 cm mittels der Einblasdämmung gedämmt. Wir hatten vorher das Privathaus unseres Auftraggebers in 21335 Lüneburg gedämmt. Nachde...
  17. Einblasdämmung in Geesthacht, Befüllung der Hohlwand von der Innenseite

    An diesem Haus in 21502 Geesthacht zwischen Hamburg Reinbek und Lauenburg an der Elbe gelegen, haben unsere Dämmtechniker das zweischalige Mauerwerk von den zu renovierende Wohnräumen aus gedämmt. Für den Arbeitsablauf ist es egal, ob w...
  18. 22113 Hamburg Oststeinbek: Kerndämmung mit JomaPerl WLS 0,033

    In diese Klinkerfassade eines Einfamilienhauses im Hamburger Westen, haben wir eine Hohlschichtdämmung von 8 cm Schichtdicke einblasen können. Der Abstand zwischen den Wandschalen war zwar 10 cm, es wurde beim Bau 1974 aber schon eine 2 c...
  19. Hamburg Groß Flottbek: Zwischensparrendämmung und Einblasdämmung an den Außenwänden für 3.000 €

    Heute wurden die Zwischensparren dieser Doppelhaushälfte in 22607 Hamburg Groß Flottbek, zwischen Altona und Blankenese an der Elbe gelegen, mit Cellulose Warmcel ausgeblasen. Da bereits eine diffusionsoffene Unterspannbahn, sowie eine Da...
  20. Wärmedämmung in Buchholz in der Nordheide: WDVS oder Einblasdämmung? Nicht nur die Kosten entscheiden

    Auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, ob ein Wärmedämmverbundsystem oder eine Einblasdämmung die richtige Dämmmaßnahme für sein Einfamilienhaus in 21244 Buchholz in der Nordheide, im Landkreis Harburg ist, stieß unser Auftr...
  21. Einblasdämmung mit Rigibead an einem Einfamilienhaus in Hamburg

    Einblasdämmung mit Rigibead an einem Einfamilienhaus in Hamburg

    Innerhalb eines Arbeitstages haben wir die Hohlschicht des Mauerwerks an diesem Haus in 22337 Hamburg Ohlsdorf mit Rigibead als Wärmedämmung ausgeblasen. Die Empfehlung hierzu kam über einen Energieberater, mit dem wir schon andere Ho...
  22. Dämmung der Dachschrägen und der Rotklinkerfassade in gegen Schimmelbefall

    Dieser Kunde aus 21079 Hamburg Wilstorf  im Süden der Hansestadt gelegen, hat unsere Monteure bei Arbeiten in der Nachbarschaft angesprochen und sich über die Möglichkeiten der nachträglichen Kerndämmung informiert. Er hatte seit d...
  23. Förderung der Kerndämmung durch die IFB Hamburg

    Mit 3 €/m2 hat sich die Hamburger Wohnungsbaukreditanstalt an den Kosten der nachträglichen Kerndämmung der Hohlschicht dieser Doppelhaushälfte in 22391 Hamburg Stadtteil Wellingsbüttel beteiligt. Die Gesamtkosten der Einblasdämmung ...
  24. Stadtfassade mit KfW Zuschüssen gedämmt

    Im Zuge einer KfW geförderten Gesamtsanierung würde eine 6 cm starke EPS Hohlschichtdämmung mit HK 33 Dämmgranulat eingebaut. Das planende Architekturbüro hatten zu erst Knauf Supfil  WLS 0,35 als einzublasenden Dämmstoff ausgeschrie...